zurück zu GANDIVA YOGA




Lieber Yoga-interessierte Mann!
Liebe Frau, die sich für ihren Mann Yoga wünscht!

In den Jahren 2011 bis 2013 habe ich mit großem Erfolg reine Männer-Yoga-Kurse "Männersache" angeboten. Diese Kurse wurden dann auch ausschließlich von einem männlichen Yoga-Lehrer unterrichtet. Seit 2014 finden reine Männer-Yoga-Kurse kaum noch Anklang. Und auch der männliche Yoga-Lehrer ist kein Thema mehr. ...

Woher die Wandlung?

Herzlichen Glückwunsch! - Während viele Männer Yoga immer noch mit Räucherstäbchen, Frauensache und 'sich körperlich verbiegen müssen' verbinden, männliche Yoga-Praktizierende oft noch als Softies abgestempelt und belächelt werden, findet Gott sei dank bei immer mehr Männern ein großes Umdenken statt.

Grund dafür sicher auch prominente Vorbilder, die Yoga mach(t)en: Yehudi Menhuin, Sting, die Nationalelf, Wolfgang Joop, Matthew McCoughney, Daniel Craig, Orlando Bloom, Brad Pitt, ... .

Ich habe einfach mal einen meiner männlichen Yoga-Schüler gefragt, warum er vor Jahren unbedingt - und ausschließlich - an einem reinen Männer-Yoga-Kurs teilnehmen wollte und heute völlig zufrieden in gemischten Kursen praktiziert. Hier seine Antwort:

"Warum bin ich zum Männeryoga?! Generell war ich damals gespannt, inwieweit Yoga ein Ausgleich zu meinem harten Training sein kann. Ein Ausgleich zu den schnellen Bewegungen beim Schwimmen, Laufen und Radfahren. Ein Ausgleich zu den daraus resultierenden Muskelverkürzungen. Da ich meinen Körper kenne, wusste ich, dass ich nicht sonderlich beweglich bin. Und dachte, in einer reinen Männergruppe eher mit diesem "Handicap :-)" umgehen zu können. Welcher Mann sieht sich schon gerne als steifen Bock zwischen beweglicheren Frauen...?
 
Später bin ich dann zum gemischten Yoga gewechselt, um gemeinsam mit meiner Partnerin zu praktizieren. Zudem war mir auch klar geworden, dass es beim Yoga keinerlei Leistungsdenken geben sollte und jeder versucht, mit seiner persönlichen Flexibilität zu arbeiten... . Jeder nach seinen Möglichkeiten. Bei sich bleiben. Nicht schneller, höher, weiter!
Und neben dem wirklich guten Ausgleich für mein tägliches Training komme ich nun auch noch zusätzlich gelassener durch meinen Beruf!"
 
Guido M., 46 Jahre, Triathlet, seit 2011 bei GANDIVA YOGA 

In einem Interview* wurde Patrick Broome, Yoga-Lehrer der National-Elf, gefragt, ob Männer männliche Yoga-Lehrer bevorzugen. Die Antwort:

"Nein. Ich glaube, Männer suchen sich ihre Yoga-Lehrer nach Qualität und nicht nach Geschlecht!"

Yoga für Männer - worum es geht? Yoga ist ein Erfahrungsweg. Es gilt zu erfahren, dass Kraft, Stärke und Loslassen, ENTspannen keinesfalls getrennte Welten sind. Im Gegenteil, beide bedingen einander.

Und wenn Sie sich dennoch nicht mit Yoga in gemischten Gruppen anfreunden können, dann rufen Sie mich an und vereinbaren Sie eine Schnupper-Einzelstunde mit mir!

* Interview mit Patrick Bromme von Katharina Klofat, www.yogaeasy.de







GANDIVA YOGA | Ute Schwartz | Mobil 0157/73 86 34 44 | Gandiva Yoga Newsletter-Abo | Impressum